Sep. 25, 2017

Ein herzliches "Moin" für Helene Fischer

Vom 19.09.-24.09. trat Helene Fischer als erste Solokünstlerin in der Geschichte der Barclays Arena Hamburg fünf Mal in Folge vor ausverkauften Rängen auf. Als Dank für diese großartige Leistung und ihre Performance erhielt Fischer den erstmalig verliehenen „MOIN-Award“ der Barclays Arena. Künstler, die vor einem ausverkauften Hause auftreten, verdienen eine besondere Auszeichnung. „Diese Idee spukte schon lange in unseren Köpfen herum“, sagte der sichtlich begeisterte Geschäftsführer der Barclays Arena, Steve Schwenkglenks, nach der finalen Show des Superstars am Sonntagabend.

Der MOIN-Award wird in 3D gedruckt und in Kooperation mit Künstlern der Hamburger Millerntor Gallery individuell für den jeweiligen Künstler gestaltet. “Wir freuen uns, damit ein tolles Projekt in Hamburg zu unterstützen“, unterstreicht Schwenkglenks. Helene Fischers Name steht längst für Glamour, Faszination und atemberaubende Shows. Das war auch Grundlage zur Idee für den ersten MOIN-Award der Barclays Arena, der teilweise mit Blattgold überzogen ist.

Und warum MOIN? „Kein anderes Wort steht mehr für unsere Hansestadt als das Wort Moin. Moin benutzt man zu jeder Tages- und Nachtzeit und ist auch für unsere internationalen Künstler einfach zu erklären“, so der Geschäftsführer der Barclays Arena.