Die Prinzen

Kommende Events

More Info for Die Prinzen
Donnerstag | 06.04.2023

Die Prinzen

Jubiläumstour: 30 Jahre - 30 Hits - 30 Städte

Tickets kaufenInfos & Tickets

Info

Eigentlich bedarf es keiner Worte, um die A-Capella-Combo Prinzen zu erklären. Seit 1991 sind die ehemaligen Eleven aus dem Leipziger Thomanerchor und Dresdender Kreuzchor regelmäßig Gast in den deutschen Charts. 

 

Begonnen hat für die Prinzen alles Mitte der 1980'er Jahre in Leipzig. Sebastian Krumbiegel und Wolfgang Lenk gründeten 1981 nach ihrer Gesangsausbildung im Leipziger Thomanerchor die Band Phönix. Mäßig erfolgreich kam es in den kommenden Jahren zu diversen Umbennennungen, Neugründungen und der Erweiterung ihrer Band. 1991, kurz vor der Veröffentlichung ihres mit Annette Humpe produzierten Albums 'Grausam', stieß Bariton Tobias Künzel zur Band. Um nicht mit den Heimatmelodikern der Wildecker Herzbuben verwechselt zu werden, tauschten die Prinzen zeitgleich ihren alten Namen Herzbuben gegen den mondäneren Namen 'Die Prinzen'.


Damit hatten die sieben Musiker alle Zutaten für 30 erfolgreiche Jahre in der deutschen Pop-Szene zusammen. Ihr erstes Studio-Album 'Grausam' wurde zu einem riesigen Erfolg. Ihre weiteren Alben 'Küssen verboten', 'Alles nur geklaut' und 'Schweine' bestätigen den Erfolg ihres Erstlings.

 

Ihre Erfolgsbilanz liest sich seit der Veröffentlichung der ersten LP mehr als beeindruckend: fünf Millionen Konzertbesucher, elf veröffentlichte Studioalben, sechs Millionen verkaufte Tonträger und nebenbei platzieren sich Die Prinzen mal eben in der Champions League des Deutschen Pops. Ihre Hits wie „Millionär“, „Küssen verboten“, „Alles nur geklaut“ oder „Deutschland“ waren so erfolgreich, dass sie auch heute noch jeder mitsingen kann. Kein Wunder also, dass Sebastian Krumbiegel, Tobias Künzel, Wolfang Lenk, Jens Sembdner, Henri Schmidt, Mathias Dietrich und Alexander „Ali“ Zieme mit zahlreichen Preisen und diversen Goldenen Schallplatten ausgezeichnet wurden, darunter zweimal mit dem „Echo“, der „Goldene Stimmgabel/Goldene Europa“, „Deutscher Musikpreis“, „Europäischer Kulturpreis für gesellschaftliches Engagement“ und dem „Ehrenpreis des Deutschen Nachhaltigkeitspreises“.

Links